Nachhaltiger Internet-Service
Ihr kompetenter Partner seit 1998

SEO-Blog

Mein digitaler Fußabdruck und wie ich ihn verkleinern kann!
7/24: Social Media

Social Media hat das Internet ab den 2000er Jahren stark verändert. Plötzlich war es für jeden möglich, eine eigene Präsenz zu erstellen und kostenlos eine große Reichweite aufzubauen. An vielen Stellen sehen wir heute leider auch die negativen Seiten wie Fake News oder anonyme Hassbotschaften bis hin zu Mordaufrufen, das soll hier aber nicht unser Thema sein.

Da ständig neue Soziale Medien auftauchen und andere teilweise verdrängen, entsteht auch eine ungeheure Menge Datenmüll durch nicht mehr genutzte Profile. Denn die kompletten Daten bleiben dennoch weiterhin 365/24/7 abrufbar und verbrauchen Strom. Hand aufs Herz: Wie viele Social Media Profile habt Ihr so? Und nutzt Ihr alle noch? Ich tippe mal, dass die meisten von Euch jetzt mit nein antworten.

Und da habt Ihr schon den ersten Tipp. Löscht einfach alle Profile, die Ihr in diesem Jahr noch nicht genutzt habt und von denen Ihr wisst, dass sich das im nächsten Jahr nicht ändern wird. Solche ungenutzten Profile online zu lassen bringt Euch in den meisten Fällen wahrscheinlich auch nichts. Und für Unternehmen und Selbstständige sind veraltete Social Media Seiten im Zweifel sogar geschäftsschädlich.

Eigentlich könnten die Betreiber der Seiten ja auch ein Interesse daran haben, dass sie nur aktive Nutzer haben. Aber leider zählt hier bloß die pure Zahl der bestehenden Profile, um größer als andere zu sein. Denn höhere Nutzerzahlen verheißen größere Werbeeinnahmen!

Ein weiteres Problem sind die Profile Verstorbener, die oft von den Angehörigen oder dem letzten Arbeitgeber vergessen werden und so weiter online bleiben. Das kann natürlich gewünscht sein, aber in den meisten Fällen ist es das wahrscheinlich nicht

Ein Testament sollte heute den Hinterbliebenen immer auch Hinweise auf alle Social Media Profile geben, im Idealfall mit den Zugangsdaten. Kürzlich habe ich hier bei LinkedIn eine Person gefunden, die schon etliche Jahre tot ist. Eine Meldung des Profils hat dazu geführt, dass LinkedIn den Account noch am selben Tag deaktiviert hat. Es kann aber auch relativ schwer werden, solche Profile zu deaktivieren oder zu löschen. Habt Ihr Erfahrung damit, auch bei anderen Netzwerken?

Manche Seiten bieten die Möglichkeit, Accounts bei längerer Nichtnutzung automatisch zu deaktivieren und irgendwann ganz zu löschen. Schaut einfach in den Konfigurationseinstellungen nach, ob das möglich ist. Keine Angst: vor dem endgültigen Löschen bekommt Ihr mehrere Mails!

Mein letzter Tipp wäre, dass Ihr euch vielleicht auch überlegt, was Ihr in den Sozialen Medien postet oder teilt, insbesondere Videos. Denn alles verbraucht dauerhaft Speicherplatz, leider oft noch konventionellen Strom und verursacht daher auch CO2-Emissionen. Und seien wir ehrlich: manches ist ziemlich überflüssig!

Am 8. Dezember geht es weiter mit dem Thema "Software-Einstellungen".


Alle Beiträge: 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9 / 10 / 11 / 12 / 13 / 14 / 15 / 16 / 17 / 18 / 19 / 20 / 21 / 22 / 23 / 24